16.-18.10., Berlin: UmCare – Strategiekonferenz Pflege und Gesundheit

logoPflege und Gesundheitsversorgung sind vom neoliberalen Umbau des Sozialstaates massiv betroffen. Wer es sich nicht leisten kann, ist von einer bedarfsgerechten Versorgung zunehmend ausgeschlossen. Beschäftigte wiederum leiden unter Stress, niedrigen Löhnen und prekären Arbeitsverhältnissen. Auch für die, die Angehörige oder FreundInnen pflegen, steigt der Druck.

Wir brauchen einen grundlegenden Perspektivwechsel, eine UmCARE!

Gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Fraktion DIE LINKE im Bundestag lädt das Netzwerk Care Revolution zu einer Strategiekonferenz Pflege und Gesundheit nach Berlin ein.

Freitag, 16.10.2015 bis Sonntag, 18.10.2015
ganztägig

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin
Franz-Mehring-Platz 1
10243 Berlin

Auf der Konferenz wollen wir mit Angehörigen und Menschen mit Pflegebedarf, mit Beschäftigten, Gewerkschaften und Sozialverbänden diskutieren und gemeinsame Strategien entwickeln: Wie lassen sich Einstiege in den Ausstieg aus diesem System finden? Wie schaffen wir eine bedarfsgerechte Infrastruktur, die solidarisch finanziert und demokratisch gestaltet ist? Wie wehren wir uns gegen die Prekarisierung von Lebens- und Arbeitsbedingungen? Wie verbinden wir gewerkschaftliche Arbeitskämpfe mit den Anliegen derer, die auf Pflege und Unterstützung angewiesen sind? Wie sehen schlagkräftige, innovative Bündnisse aus?

Das ausführliche Programm findet sich Rosa-Luxemburg-Stiftung oder zum Download.

Einen guten Einblick über den Charakter und die Ziele der Konferenz gibt ein Interview mit den Mitorganisatorinnen Barbara Fried (Rosa-Luxemburg-Stiftung und im Ko-Kreis des Netzwerks Care Revolution) und Hannah Schurian (Rosa-Luxemburg-Stiftung): „Einstieg in den Ausstieg aus dem ökonomisierten Gesundheitswesen.“

Ein Interview mit Pia Zimmerman und Harald Weinberg von unserer Kooperationspartnerin Linksfraktion stellt zudem den inhaltlichen Anschluss an unsere Aktionskonferenz Care Revolution im März 2014 noch einmal heraus: „Konferenz „UmCARE“ – Für neue Strategien in Gesundheit und Pflege„.